Frauen in der Hightech-Branche im Blick

Mass High Tech (MHT), eine Online-Publikation, die die neuesten Nachrichten aus der Technologiebranche verfolgt, startete eine Feature-Kolumne, die Frauen ins Rampenlicht stellt, die bemerkenswerte Leistungen in der Business-Technologiebranche erbracht haben. Dieses Feature mit dem Titel Women to Watch nimmt Nominierungen für innovative weibliche Wirtschafts- und Technologieführer in Bereichen wie Telekommunikation, Software, Hardware, fortschrittliche Energie, Elektronik, medizinische Geräte, IT, Nano, Robotik sowie Netzwerke und Kommunikation entgegen. MHTs Women to Watch ist eine Feier der Errungenschaften von Frauen, die vor Jahrzehnten hauptsächlich von Männern dominierten Branchen waren; Er ehrt Frauen in der Wirtschaftstechnologie als Innovatoren in ihrem Bereich und als vielseitige Vorbilder für zukünftige Generationen von technik- und naturwissenschaftlich orientierten Frauen und Mädchen.

Nominierte Frauen sind Fachleute in der Technologiebranche im Nordosten; Weitere Kriterien für die Nominierung sind ein Abschluss in Ingenieur- oder Naturwissenschaften und mindestens fünf Jahre Führungs- oder technische Erfahrung in einem natur- und wirtschaftstechnologischen Bereich. Aus geschäftlicher Sicht müssen diese Women to Watch herausragende Führungsqualitäten bei der erfolgreichen Leitung von Kampagnen für innovative neue Technologien sowie andere klassisch geschätzte betriebswirtschaftliche Fähigkeiten wie kreative Problemlösung und die Fähigkeit, konsequent kluge unternehmerische Entscheidungen zu treffen, unter Beweis stellen.

Zuletzt wurde die High-Tech-Unternehmerin Jill Becker als Feature-Story in der Rubrik Women to Watch von MHT ausgezeichnet. Jill Beckers Leistungen als eine von vielen Frauen in der Wirtschaftstechnologiebranche beginnt mit ihrem Interesse an der Hightech-Forschung; Dieser Einfallsreichtum, gepaart mit ihrem unternehmerischen Antrieb, führte sie dazu, die Nachfrage nach Nanometer-Dünnschichten im Auftrag von Forschern und Unternehmen der High-Tech-Industrie zu realisieren, um ihre Arbeit kostengünstig und effizient zu erledigen. Sie baute ihr Geschäft von Grund auf neu auf und baute ihr erstes Produkt buchstäblich mit ihren eigenen beiden Händen.

Einer ihrer lobenswerten Vorzüge als weibliche Innovatorin in der Technologiebranche ist ihr Fachwissen gepaart mit ihrer Fähigkeit als Unternehmerin und Geschäftsfrau, ein Produkt nicht nur zu entwickeln, sondern es basierend auf ihrem vorhandenen Wissen über wissenschaftliche Technologien erfolgreich zu vermarkten. Darüber hinaus lobt der Artikel Beckers Streben nach ihrer unternehmerischen Karriere im High-Tech-Business bei gleichzeitiger Bewältigung der Herausforderungen der Mutterschaft. Während es für Frauen in der Wirtschaft üblich ist, ihre Karriere während der Schwangerschaft auf Eis zu legen, ist ihre Hartnäckigkeit als Profi umso bemerkenswerter, als ihre Verantwortung als Mutter nur ihre unternehmerischen High-Tech-Ambitionen befeuerte. Ihre Weigerung, sich zwischen Mutter- und Geschäftsleben zu entscheiden, macht sie zu einem fortschrittlichen Vorbild für erfolgreiche geschäftsorientierte Frauen sowohl innerhalb als auch außerhalb der High-Tech-Branche.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *